Der Weserfischer

Mini-Geschichte ||

Eine meiner liebsten Geschichten für Dich auf “Bremen” umgebaut:

Ein Fischer sitzt am Weserufer und blickt auf das Wasser, nachdem er auf dem Domshof-Wochenmarkt seinen Fang verkauft hatte🐟

Da kam ein Tourist und fragte ihn, warum er denn nicht einen Kredit aufnehme, dann könnte er sich doch einen Motor kaufen und das Doppelte fangen🐟🐟 Das wäre dann die Grundlage für einen zweiten Mann und zweimal täglich auf den Fang wäre doch das Vierfache am Verdienst🐟🐟🐟🐟 Danach könne er einen Kutter beschaffen – die Weser hätte doch so viel zu bieten. Einen eigenen Stand auf dem Wochenmarkt in Findorff bauen, mit Angestellten, einem Fischrestaurant an der Schlachte eröffnen, eine Konservenfabrik im Freihafen ins Leben rufen. Dem Tourist leuchteten die Augen.

Der Fischer fragte: “Und dann?”😯 “Ja dann, brauchen sie nichts mehr zu tun. Sie könnten den ganzen Tag sitzen und glücklich auf die Weser hinaus blicken….”, sagte der Tourist.

“Aber das tue ich doch jetzt schon”…sagte der Fischer😉😉😉

 

P.S.:Ich habe diese Geschichte bestimmt schon hundert Menschen erzählt und jetzt wünsche ich Dir einen schönen Tag🙋🌸☘🙂🐠

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.